Natur

Camping International

Kop van Schouwen
Die Boswachterij Westerschouwen ist das größte Waldgebiet auf Zeeland. Praktisch überall kann man die Meeresbrandung hören. Nach einem erfrischenden Regenschauer steigt der herrliche Geruch nach Geißblatt vom Waldboden in die Nase. Zusammen mit den Möwendünen bildet diese unvergleichliche hügelige Dünenlandschaft mit Sandverwehungen, Tälern und Weideflächen den Kop van Schouwen. Es gibt vogelreiche Waldränder und Sträucher, überall spürt man das lebhafte Agieren der Tiere, das man von den markierten Wanderwegen, an der Schutzhütte oder von Aussichtstürmen wunderbar verfolgen kann.

Schelphoek

Dieser ungewöhnliche Binnensee an der Oosterschelde entstand durch einen der heftigsten Deichbrüche während der Sturmflut 1953. Im Kampf gegen das ständig nachströmende Wasser wurde hier ein Ringdeich um den unheilvollen Ort angelegt. Die staatliche Forstverwaltung hat anschließend an dieser Stelle einen Wald geplant. Nun spaziert man durch einen wunderschönen Grüngürtel mit Bäumen und Heckenrosen, am Deich entlang ist dieser gesäumt von Ölweiden. Dies ist ein ganz besonderer Platz zwischen Land und Wasser. Wer gerne größere Wanderungen unternimmt, der wählt den Deltaweg, der von den Jugendlichen auch liebevoll als „Finde-Deinen-Weg“ bezeichnet wird. Häufig schwimmt die Jugend allerdings lieber im Priel oder tobt sich am breiten Uferstreifen aus.

De Prunje: Plan Tureluur

De Prunje wurde bereits im siebzehnten Jahrhundert durch Schriftsteller als Vogelparadies beschrieben. Nach dem Weggraben des Moores blieb eine wasserreiche Wildnis übrig, eine wunderbare Moorlandschaft hinter den Deichen. Nach der Sturmflut im Jahr 1953 wurde das Gebiet mit Hilfe von Mühlen trockengelegt und von den Bauern als Acker- und Weideland kultiviert. Der Lebensraum vieler Vögel wurde dadurch zerstört. Später haben Naturschützer den Plan Tureluur für die Südküste von Schouwen entworfen. Die Flächen des salzigen Kleinmoors mit Brackwasser wurden der Natur des Prunjepolders zurückgegeben. Weil Salzgehalt und Feuchtigkeit stellenweise sehr variieren, entwickelte sich eine enorme Vielfalt der Vegetation. Es wimmelt von Wasserwild und Weidevögeln. Der Liebhaber von Flora und Fauna kommt voll auf seine Kosten, die Beobachtungsmöglichkeiten sind vielfältig: es gibt einen Aussichtsturm sowie einen Ausguck. Und am Delingsdijk sowie am am Inlaagweg gibt es sogar einen „Vogelboulevard“.

Bitte warten